Aktuelles 2021


Pättkestour

 

Start in die Fahrradsaison

Nach langer Pause beginnt der Heimatverein Wessum am kommenden Sonntag, 04.07.2021 wieder mit seinen Fahrradtouren. Die erste Pättkesfahrt führt durch den Altkreis Ahaus und wird eine „Kleine Schlössertour“ werden.

Insgesamt werden ca. 60 kam geradelt werden, wobei genügend Pausen eingelegt werden.
Abseits der größeren Straßen wurde eine Strecke ausgewählt, die einige Überraschungen bieten wird.

Treffpunkt zu dieser Fahrt ist am Sonntag um 10.30 Uhr am Heimathaus. Aufgrund der derzeitigen Bestimmungen müssen die derzeitigen Regelungen der 3 G’s eingehalten werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Nähere Informationen gibt es bei Herbert Grotholt, Tel. 5753.


 

Kult(ur) in der Hofanlage          Sonntag, 11. Juli 2021, 15:00 Uhr

 

Plattdeutscher Nachmittag - Lesungen, Geschichten, Musik
mit Doris Homolka, Agnes Kleingries, Annette Winkelhorst und den „Mannslöh“

 

Eintritt: 10,- €; ermäßigt 7,50 €

Mitwirkende:

 

Annette Winkelhorst
Die Autorin Annette Winkelhorst, geboren und aufgewachsen in dem Dorf Wessum bei Ahaus, schreibt seit Jahren Kurzgeschichten und Gedichte in münsterländischem Sandplatt.
Noch heute wird diese Sprache im Familienverbund gesprochen. Sie lebt seit mehr als 20 Jahren im westlichen Ruhrgebiet und ist dort als Ergotherapeutin tätig. Ihre Generation ist eine der letzten, die mit dieser schönen und alten Sprache aufgewachsen ist und auch heute noch fließend beherrscht.
Bereits veröffentliche Bücher sind ‚PlattFormen‘ (2015), ‚Is datt noch achter Coesfeld?‘ (2017) und ‚Rund üm denn Kerktoorn‘ (2019). Aktuell erschienen ist „Puppkrutt – Pogo – Punkerstewwel“, das „Döhnekes öwwe Subkultur un andere Widerstände in usse Mönsterland“ humorvoll beschreibt.

 

Agnes Kleingries
wohnt in Vreden-Gaxel. Sie schreibt eigene Geschichten im Vredener Platt, die sich häufig mit aktuellen Ereignissen, Situationen und Begegnungen befassen. Sie ist Autorin von Publikationen, die in der Reihe des Heimatvereins Vreden erschienen, wie „Schmuggeln: Schmuggler un Kommiesen vertällt“, „Van Vreene bes in de wiede Welt“ oder „De Tied in’n Umklapp / Die Zeit im Wandel“.

 

Doris Homolka
wohnt in Bocholt und stammt aus Rhede-Spoler. Seit vielen Jahren ist sie im Plattdütsken Kring in Bocholt aktiv. Bei den traditionellen Plattdeutschen Abenden des Heimatvereins Bocholt oder beim traditionellen Mittwinterabend in Erve Kots zum Jahresende hat sie schon vielfach Geschichten des bekannten Mundartdichters Egon Reiche (1929-2015) oder von Willi Richters vorgetragen. Mit ihrer Vortragsweise zieht sie die Zuhörer*innen schnell in ihren Bann bzw. den ihrer plattdeutschen Muttersprache. Gerne liest sie auch vor Senioren*innen in Bocholter Seniorenheimen.

 

 „Mannslöh“
Die Musikgruppe Mannslöh bildete sich 2006, um zunächst eine CD mit plattdeutschen Liedern - "Dingden, dat is platt" - für den Verein Dorfentwicklung Dingden zu produzieren. Das heutige Liedgut der Mannslöh besteht aus plattdeutschen, kölschen und irischen Liedern, aber auch aus deutschen und englischen Oldies. Die Musiker leben in Bocholt/Hamminkeln.

 

Kartenbestellung unter: www.reservix.de Tel. 0180 - 6700733

oder kult Westmünsterland; Kirchplatz 14, 48961 Vreden  Tel. 02861 - 681 - 1415


Trompetenbaum & Geigenfeige 2021 - Musik in Gärten und Parks im Münsterland

 

Auch im Sommer 2021 lockt das Münsterland mit Konzerten unterm Blätterdach.

 

Mehr Infos

 

 


Die Corona-Pandemie hat unser Leben verändert und wird uns auch im Jahr 2021 noch sehr beeinträchtigen. Das Vereinsleben und damit die vielen geplanten Veranstaltungen sind weiterhin von der jeweiligen Situation abhängig und werden u. U. ausfallen.

 

Bitte beachten Sie weitere Hinweise auf unserer Homepage bzw. in der Tagespresse.

 

Wir werden Sie rechtzeitig informieren.

 

Blijft gesund...